Neuigkeiten


Kleine Geschichten: Tolle Knolle

Kleine Geschichten: Tolle Knolle

Was hat unsere Köchin Antje mit Gonzalo Jimenez de Quesada zu tun?

Persönlich eher weniger, was schon mal am Altersunterschied liegt. Antje müsste an die 500 Jahre alt sein, um ihn persönlich getroffen zu haben. Das scheint trotz der Wunderdinge, die man der Kartoffel – und um die geht es hier – anfangs zuschrieb, eher unwahrscheinlich.

(mehr …)

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Miet me

Kleine Geschichten: Miet me

Der Frühling ist endlich da. Und mit derselben Regelmäßigkeit wie Störche ihre Nester beziehen, Bienen und Zitronenfalter durch unseren Biergarten schwirren und jetzt überall das Grün sprießt, wird bei uns auch wieder geheiratet. Oder getauft. Oder der Welt-Schildkrötentag begangen.

(mehr …)

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Ronja Räubertochter

Kleine Geschichten: Ronja Räubertochter

„Es ist ein einziger großer Kuchen aus Sonnenaufgängen und Blaubeerreisig mit reifen Beeren und Sommersprossen und Mondschein über der Lichtung und Sternenhimmel und Wald in der Mittagshitze. Voll Sonnenlicht auf den Fichten und kleinen Regenschauern und all sowas. Und voller Eichhörnchen und Füchse und Hasen und voller Vögel, mit denen wir singen.“

(mehr …)

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Müttagstüsch

Kleine Geschichten: Müttagstüsch

Was haben Bärlauchsuppe, würzige Hackbällchen, Gemüsebolognese und die LüttLivsche Frikadelle gemeinsam? Was verbindet die würzige Möhrensuppe, Leberkäse und das Bauernfrühstück?

Sie schmecken lecker? Unsere Köchin Antje hat die Gerichte gekocht? Viele Umlaute?

Auch.

In erster Linie aber waren sie schon als Tagesgericht auf unserer Wochenkarte.

(mehr …)

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Fuhls(Bier)Garden

Kleine Geschichten: Fuhls(Bier)Garden

Dass der Frühling mit Macht kommt, können wir jetzt fast täglich spüren: Die Bäume werden langsam grün, erste Blüten färben die Stadt bunt, immer mehr Gäste lassen sich in unserem Biergarten nieder und auch die Freunde von „FuhlsGarden“ haben Gartenhandschuhe und Schaufel  aus dem Winterschlaf geweckt. Damit der Kaffee, Tee oder das Stück Kuchen noch besser schmecken und sich neben Euch auch Zitronenfalter bei uns einfinden, wird es auch in unserem kleinen Beet vor dem LüttLiv wieder grün ...

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Kaffee mit Herz

Kleine Geschichten: Kaffee mit Herz

Immer wieder werden wir gefragt, woher unser Kaffee kommt. Er wäre mit seinem – leicht an Schokolade erinnernden Aroma – so lecker.
Zunächst müssen wir natürlich sagen, dass unser Il Gusto Naturale Bio Espresso mit ganz viel Liebe zubereitet wird; das macht dann schon mal einen Großteil des Geheimnisses aus.
(mehr …)

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Vom Du und Bändseln

Kleine Geschichten: Vom Du und Bändseln

„Hallo, hier ist das LüttLiv! Du sprichst mit Solveig. Was können wir für Dich tun?“

So oder so ähnlich klingt es, wenn Du bei uns anrufst. Wir geben zu: Manche von denen, die uns zum ersten Mal kontaktieren, sind im ersten Moment überrascht, geduzt zu werden. Doch fast alle verstehen es, wenn sie dann bei uns gewesen sind, denn unser „Du“ kommt von ganzem (leicht schwedisch angehauchten) Herzen

(mehr …)

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Fuchs trifft Eule

Kleine Geschichten: Fuchs trifft Eule

Der Organisationspsychologe Karl E. Weick bezeichnet Tradition als etwas, das in der Vergangenheit erzeugt, durchgeführt oder geglaubt wurde oder von dem heute geglaubt wird, dass es existierte, ausgeführt oder in der Vergangenheit geglaubt wurde und das von einer Generation zur nächsten weitergegeben wird oder wurde.

Wir bezeichnen Tradition viel einfacher als etwas, dass wir schön finden oder gefunden haben und gern regelmäßig machen oder machen werden. So wie die Relegationsspiele des ...

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Service

Kleine Geschichten: Service

 

Wie bekannt, stammt das Wort „Service“ von dem 1909 im chinesischen Chengdu geborenen John Stewart Service, einem US-Politiker, der sich mehr in Hotels und Restaurants als im Parlament aufhielt. Die Kellner sollen sein Kommen mit dem Stoßseufzer „Service“ kommentiert haben, woraus sich in Verbindung mit seinen teilweise absurden Wünschen wie Würfel aus Niagarafall-Eis oder Servierten aus handgestrickter Rosettenmeerschweinchenwolle, das Wort „Service“ für alle Arten von Dienstleistungen ...

... ich möchte doch aber weiterlesen!
Kleine Geschichten: Kunst gesucht

Kleine Geschichten: Kunst gesucht

Wir wünschen uns, dass der Besuch im LüttLiv mehr ist als ein „Tanken“. Höchstens ein Kraftauftanken. Denn uns geht es nicht nur ums Essen, sondern um ein Gesamterlebnis, das mehr bietet, als den Körper nur mit Nahrungstreibstoff zu versorgen. Speisen aus guten Lebensmitteln, liebevoll zubereitet und freundlich serviert. Menschen, die sich freuen, Gäste bewirten zu dürfen. Die ins Gespräch kommen wollen. Sich Zeit nehmen. Miteinander. Untereinander. Wie in einer guten Familie.

... ich möchte doch aber weiterlesen!