Adventskalenderblog: Türchen 24 – Frohe Weihnachten


Adventskalenderblog: Türchen 24 – Frohe Weihnachten

Wir haben einen Weihnachtsbaum,
an dem ist nichts zu tadeln.
Natürlich, Äste hat er kaum
und auch fast keine Nadeln.

Es hätten perfekte weiße Weihnachten werden können – fast. Unser Blick wandert aus dem Fenster an dem die Regentropfen ein kleines Wettrennen veranstalten. Eine feine sehnsüchtige Melancholie liegt in der Luft und wir stellen uns das Geräusch vor, wenn Stiefel durch hohen Schnee stapfen, wir meinen so frischen Schnee aus dem man herrlich Schneebälle formen kann. Unsere Gesichter sind gerötet und voller Freude. Der Schlitten mit den kleinen Glöckchen ist voll beladenen mit Geschenken, die Weihnachtssocken fertig gestrickt und der Kartoffelsalat behutsam in Tupper-Dosen verpackt. Das Fest kann kommen!

In dieser rührigen Stimmung denken wir zurück an das Jahr, legen die alte Frank-Schöbel-Platte auf, warten ungeduldig auf den Einsatz des Polizistenchores und sind voller Dankbarkeit und Freude. Wir blicken zurück auf die letzten Monate, die ohne Euch, ohne Eure Unterstützung, Kritik, Bereicherung und Beständigkeit grau und öde gewesen wären.

Ein kunterbuntes Farbenspiel habt ihr uns auch in 2017 beschert. Nun leuchten wir feierlich wie ein geschmückter Weihnachtsbaum und strahlen vor Glück in der Heiligen Nacht. Schön, dass es Euch gibt. Schön, dass es Dich gibt.

Habt eine wunderbare Weihnachtszeit, möge sie so perfekt sein, wie in dem Schöbel-Lied und besonders wie Ihr es Euch in Euren Herzen ausmalt – mit viel Jubel, Trubel und Heiterkeit oder verträumt im Ohrensessel.

Wir sehen uns im nächsten Jahr. Im neuen Jahr.

Alles Glück wünschen
Enrico, Tim & das ganze LüttLiv-Team

 

So jetzt mal aufhören mit Mails lesen, Netz surfen oder Facebook checken – es klopft gleich an der Tür, ein „Ho-Ho-Ho“ ist schon zu hören. Wir schalten jetzt „Last Christmas“ im Radio aus, legen die alte Frank-Schöbel-Platte auf und öffnen die Tupper-Dose … psst, jetzt kommt gleich der Polizistenchor – und dann ist Weihnachten:

 

Ich liebe meinen Weihnachtsbaum,
den guten, treuen, alten.
Doch wird es Mai, dann kann ich kaum
ihn länger noch behalten.
Ich werf ihn nachts zum Fenster raus
doch was vernimmt mein Ohr?
Da singt direkt vor meinem Haus
ein Polizistenchor:

Alle Jahre wieder die gleiche, doofe Tour,
die ander’n hab’n ’nen Weihnachtsbaum
und du ’ne Witzfigur.
Alle Jahre wieder, das sag ich klipp und klar:
der Baum ist ganz genau so schön
wie der vom letzten Jahr.