Adventskalender: Türchen 17 – Schrauben und Schleifen


Adventskalender: Türchen 17 – Schrauben und Schleifen

Ein Ruhetag ist selten ruhig im LüttLiv. Eigentlich ist es der längste Tag bei uns – zumindest für Tim & Enrico. Während Enrico zum Maulwurf im Büro wird und immer neue Papierhaufen ans Tageslicht bringt, ist Tim Musiker. Jeden Tag können die Mitarbeiter entscheiden, was für Musik gespielt wird – am Montag aber – am Montag, der selten ruhig ist, hat Tim die Taktstock in der Hand. Nein, er dirigiert nicht – aber es klingt stets wie ein kleines Konzert, wenn gehämmert wird, geschraubt, gebohrt, geschliffen, gesäubert, gesägt, geschmirgelt, gefeilt, gehobelt und sonst noch viele handwerkliche Worte, die mit „ge“ anfangen. Alles kann Tim und bastelt und baut – mit sovielen Werkzeugen, dass es klingt wie ein Konzert, ehrlich! Enrico muss das wissen, denn er schläft oft am Nachmittag auf dem Sofa dazu ein – als er heute aufwachte, war wieder etwas neues fertig … vielmehr repariert.

Wir mögen ja, wenn alles handgemacht ist – und irgendwie sind die kleinen Details doch stets das schöne im kleinen und großen Leben. So auch unsere Schleifen am Besteck. Das ist ziemlich viel Arbeit und macht nicht immer Spaß jedes Besteckstück zu wickeln und zu beschleifen, aber das Strahlen der Gäste, wenn wir Dir das Besteck mit Schleife überreichen ist einfach unbezahl und entschädigt für ziemlich viele Schleifen.

Spannend ist auch, dass jeder Mitarbeiter sein eigenes System hat – und wir haben auch schon Wettbewerbe gemacht, wer so eine Schleife am schnellsten schleifen kann. Hilfreich ist das dieses Werkzeug, dass es nur einmal auf der Welt gibt und von Benni, einem guten Freund des Hauses, in emsiger Heimarbeit angefertig wurde. Auf dem Bild kannst Du das Teil sehen – es ist ein Kordelmessgerät. Man kann die Kordel um das Gerät wickeln und abschneiden und tatataaaa – die richtige Länge an Kordel ist parat für ein Besteckstück (eigentlich hat man ganz viele Kordeln, weil man ja öfter wickeln kann – aber das zeigen wir Dir gern vor Ort).

Aber eigentlich wollten wir ja berichten von dem, was Tim heute repariert hat. Unser Besteck ist poliert in einer Schublade, die aber durch das ständige auf und zu schieben, regelmäßig gegen die Schwerkraft verliert und dabei auch gern die Schaniere verbiegt. Aber das wurde heute gerade gebogen – vielmehr wir sagen adieu zu den Schanieren und haben eine bessere Lösung. Und so wird ab morgen, nach dem Ruhe Tag, wieder etwas leichter, praktischer oder schöner …