Adventskalender-Blog: Türchen 5 – Die Zeit rennt


Adventskalender-Blog: Türchen 5 – Die Zeit rennt

Wie schnell doch so ein Jahr vergeht. Die Zeit rennt und manchmal bleiben wir erstaunt stehen: Ist es wirklich gerade mal neun Monate her, seit wir uns wagten, die Gastronomie der erweiterten Zinnschmelze zu eröffnen? Als wir vor einem Jahr in den frisch umgebauten Räumen der alten Zinne standen und von Tag zu Tag mehr von dem sichtbar wurde, was wir bisher nur in Konzepten und Planungen zu Papier gebracht hatten, begann es auch mehr und mehr zu kribbeln:

Konnten wir das, was erst nur ein lustiges Gedankenspiel war und dann im Zinne-Provisorium, der Umbaubude, während unzähliger Vorstellungen von Theaterstücken oder Tanzveranstaltungen konkreter und an lauen Sommerabenden in Schweden endgültig geplant wurde, wirklich in die Tat umsetzen? Würde sich unsere Vorstellung von einer gemütlichen Gastronomie mit familiärem Flair, handgemachten Speisen und regionalen Getränken in der Realität durchführen lassen? Könnten wir die für uns ungewohnten Tätigkeiten als Gastronomen, Unternehmer, Handwerker und ja, manchmal auch Psychologen, stemmen? Konnte man auf Flohmärkten in Schweden Möbel für ein ganzes Lokal finden? Funktioniert der Name? Würden wir gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aussuchen und vor allem: Würden Gäste den Weg zu uns finden und  – ganz wichtig – wieder kommen?

Heute können wir sagen: Wir sind überwältigt. Nicht von der Arbeit (klar, die Binsenweisheit „wer selbstständig ist, arbeitet selbst und vor allem ständig“ gilt immer noch), nein wir sind überwältigt vom großartigen Zuspruch unserer Gäste, die uns jeden Tag das schöne Gefühl geben, mit ganz Vielem richtig zu liegen.

Wir wissen aber auch, dass nicht alles perfekt ist, aber das macht die Sache so spannend, denn so wie wir es lieben, immer wieder neue Details in unserem LüttLiv zu etablieren, nehmen wir Anregungen unserer Gäste gern auf und versuchen so viele wie möglich davon in die Tat umzusetzen.

Wir sind gespannt, wie es heute in einem Jahr sein wird und wir freuen uns schon darauf, im Dezember 2016 Resümee ziehen zu dürfen. Und das ganz in Ruhe. Die Zeit rennt zwar, doch bei uns findet ihr einen schönen Platz zum Innehalten.